Winterspaziergang der Riedbahn SPD mit vielen Neuigkeiten

Winterspaziergang der SPD Riedbahn

Bei winterlichem Kaiserwetter versammelten sich vergangenen Sonntag wieder knapp 50 frischluftbegeisterte Menschen in der Riedbahn, um am traditionellen Winterspaziergang der SPD Riedbahn teilzunehmen. „Wir brauchen zwar noch keine Busse, wie beim Grenzgang der Stadt, um die Teilnehmer herzubringen“, eröffnete Stephan Geter (Vorsitzender des SPD Ortsbezirkes Riedbahn) die Veranstaltung, „trotzdem heiße ich die Anwesenden aus den benachbarten Stadtteilen im höchstgelegenen Ortsteil herzlich willkommen.“ Mit von der Partie waren neben vielen interessierten Bürgern, die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann, Bürgermeister Ralf Möller, der Erste Stadtrat Werner Thalheimer, so wie weitere Magistrats-und Parlamentsmitglieder. Geter, der sich vom sogenannten „Hügelgrab“ aus Gehör verschaffte, teilte ortsbezogen mit, dass die Aufschüttung neben dem Bahnübergang im Frühjahr eingeebnet und neu begrünt wird, um dann vielleicht mit einer Bank versehen für die Anwohner mehr nutzen darstellt, als bisher. Bürgermeister Ralf Möller leistete ihm kurz Gesellschaft auf der Anhöhe, um über den Stand der Bauarbeiten der neuen Sammelunterkunft für Asylbewerber Ecke Riedstraße/Gutenbergstraße zu berichten. Geplant ist hier eine Regelbelegung von bis zu 90 Personen. Der Vertrag läuft über zehn Jahre. Anschließende Planungen sprechen von einem Boardinghaus, einer preiswerten Gästeunterkunft. Eine Umwandlung in sozialen Wohnungsbau sei zurzeit nicht möglich, so Möller, da es sich hier um ein Gewerbegebiet handele. Dazu müsse gegebenenfalls das Baurecht angepasst werden. Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, um sich noch einmal bei allen Helfern, die sich um die ausländischen Gäste kümmern, zu bedanken.

Unter der Autobahn durch ging es dann Richtung Gehaborner Hof. Ein kurzer Halt zum Gedenken an Gerd Körner fand an der von seiner Frau und ihm gestifteten Bank unweit des Darmbaches statt, der die Riedbahn SPD bereits zweimal zu einem neuen Stiftungsschild verholfen hat, da Vandalen es entfernt hatten.

Weiter ging es zwischen den Feldern hin zum DHL-Depot. Dort legte die Gruppe erneut einen Stopp ein, um sich von Möller über den Stand der Stadionplanung des SV 98 Darmstadt informieren zu lassen. Der Bürgermeister betonte noch einmal, dass nicht Weiterstadt sich als möglichen Standort beworben hat, sondern dass der SV an die Stadt herangetreten ist. Der Verein muss die Planungen für ein neues Stadion vorlegen, um die Lizenz sowohl für die 1. als auch für die 2. Liga zu erhalten. Das 180 Hektar große Gelände am Gehaborner Hof ist einer von vier möglichen Standorten. Es befindet sich im Besitz der Stadt Darmstadt, liegt allerdings auf Weiterstädter Gemarkung, so dass Weiterstadt einem eventuellen Bau zustimmen muss. Möller stimmte der Anfrage des SV zu, nannte aber damals ganz klare Bedingungen: Die Erschließung des Geländes darf nicht über die B42 passieren, sondern es muss ein eigener Autobahnanschluss gebaut werden, der dann im Zweifelsfall auch der Entlastung des Bestehenden an hochfrequentierten Tagen im Gewerbegebiet dienen kann. Zur weiteren Planung muss in seinen Augen außerdem die Diskussion über einen Straßenbahnanschluss vom Hauptbahnhof Darmstadt direkt zum Stadion gehören. Weiterhin gab Möller zu bedenken, dass der aktuelle Regionalplan kein weiteres Gewerbegebiet in Weiterstadt vorsieht. Um jedoch die Gebühren für den Bürger auf lange Sicht so niedrig wie kaum wo anders im Kreis zu halten, sind stetig steigende Gewerbesteuereinnahmen von Nöten. Mit einer eventuellen Mantelnutzung rund um das Stadion wäre hier perspektivisch mit mehr Einnahmen zu rechnen. „Wir sollten die Planungen abwarten um dann Vor- und Nachteile für Weiterstadt abwägen zu können. Ich warne daher vor einer vorschnellen Entscheidung sowohl pro als auch contra“, so Möller „denn es hat nicht nur Nachteile für uns.“

Bevor es nach dieser zum Nachdenken anregenden Informationsflut endgültig ins Rathaus zurückging, gab es einen letzten kleinen Zwischenhalt. Der Bürgermeister wies auf den seit kurzen von der Stadt als Aufbewahrungsort für abgeschleppte Fahrzeuge deklarierten Platz nahe der Hochtanner Brücke hin, ein schlauchähnliches Grundstück, das sonst für wenig zu gebrauchen sei.

Wir in Weiterstadt – Für Menschenwürde und Vielfalt

Am Freitag, 16.02.2024 rief das Bündnis „Wir in Weiterstadt – Für Menschenwürde und Vielfalt“ zu einer gemeinsamen Kundgebung aus Politik, Gemeinden, Vereinen und Gesellschaft für Demokratie und Demokratiebewusstsein auf dem Platz vor dem Medienschiff auf. Ausgelöst...

SPD-Klausur mit Haushaltsberatung und neuem Fraktionschef

Bei ihrer jährlichen Klausurtagung im malerischen Grasellenbach im Odenwald diskutierte die Weiterstädter SPD-Fraktion neben vielen anderen Themen den städtischen Haushalt 2024 und wählte einen neuen Fraktionsvorstand. Auf den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Benjamin...

Die Erinnerung wachhalten und die Demokratie verteidigen

Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ist stets der 27. Januar.   Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das NS-Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz und retteten 7.000 Menschen das Leben, die zu diesem Zeitpunkt...

Nähkästchengespräch mit Andreas Larem MdB – Einblicke in die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten

  Am Samstagnachmittag (18.11.2023) lud der SPD- Ortsverein Weiterstadt zusammen mit dem SPD- Bundestagsabgeordneten Andreas Larem interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem zweistündigen „Nähkästchengespräch“ ins Restaurant „Aulenberg“ ein, um einen Einblick...

SPD Weiterstadt und die örtliche Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsidentin Heike Hofmann sind solidarisch mit den LKW-Fahrern an der Raststätte Gräfenhausen

Seit fast drei Wochen streiken erneut nun rund 160 LKW-Fahrer aus Osteuropa und Zentralasien wegen nicht gezahltem Lohn und miserablen Arbeits- und Lebensbedingungen. „Auch die SPD Weiterstadt zeigt sich gemeinsam mit ihrer Landtagsabgeordneten und...

Neuer Vorsitzender im SPD- Ortsbezirk Weiterstadt

Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung am Freitag, 07.07.2023 wurde Yusuf Zeyrek einstimmig zum neuen Vorsitzenden des SPD- Ortsbezirk Weiterstadt gewählt. Damit übernimmt er das Amt von Klaus Ackermann, welcher den Ortsbezirk seit 2017 leitete. Dieser dankte seinem...

Langjährige Mitglieder des SPD-Ortsvereins Weiterstadt geehrt

Ende Juni hatte der SPD-Ortsverein Weiterstadt seine Mitglieder zu einem kurzweiligen Ehrungs-Nachmittag in das Restaurant Aulenberg eingeladen. In einem sommerlich schönen Rahmen wurden langjährige Genossinnen und Genossen für ihre Treue zur SPD ausgezeichnet. Der...

Weiterstadt kickt- unter dem Motto fand das Fußballturnier der JUSOS statt

Am Samstag, den 18. Juni veranstalteten die Weiterstädter Jusos auf dem Sportgeländer der SV- Weiterstadt, ein Fußballturnier. Es diente dazu Jugendlichen innerhalb von Weiterstadt eine gute Vernetzungsmöglichkeit zu bieten und somit bestenfalls den Zusammenhalt...

Erdbeerfest 2023 – ein Familienfest im Zeichen der frechen, roten Früchte

                     Auch in diesem Jahr fand das sehr beliebte und traditionelle Erdbeerfest der SPD Weiterstadt im Braunshardter Tännchen ausnahmsweise am ersten Samstag (03.06.) im Juni statt. Schon ab kurz vor 14 Uhr, dem planmäßigen Beginn standen viele der...

Der Erste Mai: Ein wichtiger Tag für Arbeitnehmer und die gesamte Gesellschaft

Seit mehr als 100 Jahren hat der Erste Mai eine große Bedeutung für die Arbeiterbewegung. Weltweit demonstrieren Arbeitnehmer an diesem Tag für ihre Rechte sowie für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen. In Deutschland und vielen weiteren Ländern ist der Tag ein...

Wir beteiligen uns jeden Montag an den Mahnwachen gegen Hass und Hetze in der Corona-Pandemie und gegen den Krieg in der Ukraine. Bitte unterstützen Sie uns und kommen Sie vorbei, um ein Zeichen zu setzen!

Weitere Infos unter Termine.